Get Adobe Flash player

Jungschützen

Zähler

Heute10
Gestern50
Woche60
Insgesamt50637

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Countdown

Schützenfest in Hülchrath

15.06.2017 - 14:30 Uhr

Bis zum Schützenfest sind es

Countdown
abgelaufen


Seit



CountDown-Up Big

Ohne Zweifel ist das Schützenbrauchtum älter als unsere Schützenbruderschaft. Die Wurzeln liegen mit Sicherheit vor dem offiziellen Entstehungsjahr 1348.

Es wird nicht ausgeschlossen, daß vorher ein Zusammenschluß von Schützen bestand. Belegt wird es durch eine Urkunde, die besagt: „ Hülchrath möge verschont bleiben von drohender Gefahr.“ Sie stammt aus dem Jahre 1206. In dieser Urkunde ist zu erkennen, daß sich da schon Schützenbruderschaften gegründet haben.

Mitte des 13 Jahrhunderts, in der sogenannten kaiserlosen Zeit, waren Menschen in den Orten gezwungen, Bruderschaften zu haben, die umherstreifende Söldnertruppen, Raubritter und Gesindel fern hielten.

Gegründet wurde die Bruderschaft durch den Jägermeister des Schlosses zu Hülchrath. Das erste für unsere Bruderschaft existierende Gründungsjahr 1356 wird durch den damaligen Schloßkaplan Johannes Clemens bezeugt.

Die weltliche Bruderschaft bekam dadurch ihren religiösen Aspekt, daß darin vereinbart wurde, am Sonntag nach Fronleichnam eine Messe für die lebenden Schützen und am folgenden Montag eine Messe für die verstorbenen Schützen zu lesen . Diese Tradition ist bis heute erhalten geblieben.

Ausgehend vom Gründungsjahr 1356 feierte unsere Bruderschaft im Jahre 1926 ihr 570 jähriges Bestehen. Der Schützenbericht besagt, daß 34 Fahnen gezählt wurden und die Straßen so dicht gedrängt von Menschen war, daß für den Umzug, der ¾ Stunde dauerte, nur in der Mitte der Straße Platz war.

Die Auflösung der Schützenbruderschaften erfolgte im Jahre 1936, weil es Bruderschaften untersagt war, öffentlich aufzutreten.

Nach der Zerschlagung des NS- Regimes und einer langsamen Erholung faßte man im Jahre 1949 den Entschluß, wieder Schützenfest zu feiern. Dafür brauchte man die Erlaubnis der Militärregierung, grüne Röcke zu tragen und die Fahnen auf der Straße zu zeigen.

Noch immer ausgehend vom Gründungsjahr 1356 feierte unsere Bruderschaft 1956 das 600 jährige Bestehen.

Ein glanzvolles Fest wurde gefeiert verbunden mit dem Bezirksschützenfest des Bezirksverbandes der historischen deutschen Bruderschaften. Persönlich anwesend war der Hochmeister Fürst Salm Raifferscheid – Dyk. Er führte ein großes Festkomitee an.

Aus der Presse war zu entnehmen: „Den ganzen Tag herrschte in Hülchrath ein Leben, wie es wohl kaum in diesen historischen Mauern erlebt wurde. Könnten die Steine des alten Castrum de Holkerode reden von all dem, was sich im Laufe der Jahrhunderte in ihrer Nähe abgespielt hat, sie würden sicherlich das 600 jährige Jubelfest der St.- Sebastianus – Schützenbruderschaft als eines der tollsten bezeichnen!“

In der Publikation von W. Ewald von 1933 über die rheinischen Schützengesellschaften geht auf S. 119 Anmerkung 1 hervor, daß das Gründungsjahr unserer Bruderschaft 1348 ist. In W. Boden (Hrsg. ) Rheinisch – westfälisches Schützenbuch 1930/1931 S. 142- 176 findet sich für die Hülchrather Bruderschaft auch das Gründungsjahr 1348.

Nachdem unsere Bruderschaft sich nun für das Gründungsjahr 1348 ausgesprochen hatte, konnten wir im Juni 1998 unser 650 jähriges Jubiläum feiern. Es war ein großartiges Fest.

Wie alle Jubiläen zuvor, wurde auch dieses Fest von langer Hand und mit viel Engagement des Festausschusses vorbereitet. Allein beim Festkomerz konnten wir 1500 Gäste willkommen heißen. Der Umzug am Sonntag brachte, weil wir auch da Ausrichter des Bezirksschützenfestes des Bezirksverbandes Neuss waren, mit den befreundeten Vereinen zusammen 1100 Schützen auf die Straße. Trotz anfänglichen Regens war es für uns alle ein herausragender Höhepunkt.

Für alle wird auch dieses Jubiläum unvergessen bleiben.

Bis heute hat sich also unsere Tradition fortgesetzt getreu unseren Idealen für Glaube, Sitte und Heimat.

Wir feiern als Bruderschaft nicht nur unser alljährliches Schützenfest und Jubiläen, nein, wir haben in unserem Schützenfestkalender feste Termine.

So beginnen wir am Anfang des Jahres mit der Jahreshauptversammlung und dem Patronatstag. Außer den Versammlungsterminen, den Majors - und Chargierten - Zusammenkünften, veranstalten wir ein Schützenbiwak und begehen einen Einkehrtag. Am Volkstrauertag gedenken wir gemeinsam mit dem Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Hülchrath-Münchrath in einer Feierstunde der vielen Toten beider Weltkriege. Ende November lädt der Vorstand der Bruderschaft die Senioren aus Hülchrath und Mühlrath zu einer Kaffeetafel ins Sebastianushaus ein.

Die St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft- Hülchrath 1348 e.V. ist heute genau so wie früher ein Garant für den Fortbestand der Gemeinschaft in unseren Orten Hülchrath und Mühlrath. Darauf sind wir stolz.

Willy Brandt hat einmal gesagt: „ Geschichte kennt kein letztes Wort!“ Schauen sie einfach immer mal wieder bei uns rein. Denn die Geschichte ist noch nicht zu Ende.

In diesem Sinne. Wir sehen uns.

 

Mit freundlichem Schützengruß

             Theo Lys

     (Ehrenbrudermeister)