Get Adobe Flash player

Jungschützen

Zähler

Heute10
Gestern50
Woche60
Insgesamt50637

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Countdown

Schützenfest in Hülchrath

15.06.2017 - 14:30 Uhr

Bis zum Schützenfest sind es

Countdown
abgelaufen


Seit



CountDown-Up Big

Satzung

der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1348 Hülchrath e.V.

§ 1
Name und Sitz

Die Bruderschaft nennt sich St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hülchrath 1348 e.V. Sie ist unter diesem Namen im vereinsregister des Amtsgerichtes Grevenbroich eingetragen und hat ihren Sitz in 4048 Grevenbroich - Hülchrath

§ 2
Wesen und Aufgabe

Die St. Sebastianus- Schützenbruderschaft Hülchrath ist eine Vereinigung von Mänern, die sich zu den Grundsätzen und Zielen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V. Köln bekennen. Sie ist Mitglied dieses Bundes, dessen Statut und Rahmensatzung für sie verbindlich sind und die den folgenden Statuten zugrunde liegen. Getreu dem Wahlspruch der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften "Für Glaube - Sitte und Heimat" stellen die Mitglieder der St. Sebastianus - Schützenbruderschaft Hülchrath sich folgende Aufgaben:

1. Bekenntnis zum christlichen Glauben durch:

a) aktive Teilnahme am religiösen Leben der Bruderschaft,

b) Ausgleich sozialer und konfessioneller Spannung im Geiste echt Bruderschaft,

c) tätige Nächstenliebe.

2. Schutz der Sitte durch

a) Eintreten für christliche Sitte und Kultur im privaten und öffentlichen Leben,

b) Gestaltung echter brüderlicher Geselligkeit,

c) Erziehung zu körperlicher und charakterlicher Selbstbeheherrschung u. a. durch den Schießsport.

3. Liebe zur Heimat und zum Vaterland durch

a) Dienst für das Gemeinwohl aus verantwortungsbewußtem Bürgersinn,

b) Pflege der geschichtlichen Überlieferung und des althergebrachten Brauchtums, vor allem des dem Schützenwesen eigentümlichen Schießspiels und Fahnenschwenkens.

Ihren religiösen Ursprung erkennt die Bruderschaft in dem in früheren, unruhigen Zeiten stets geübten Schutz des allerheiligsten Altarsakramentes. Ihre enge Verbindung mit der Kirche bekundet sie auch dadurch, daß sie jährlich viermal für ihre Mitglieder das Hl. Meßopfer darbringen läßt, zweimal für die lebenden Mitglieder (am Sonntag nach dem 20. Januar - Fest des Hl. Sebastianus und am Schützenfestsonntag) und zweimal für die verstorbenen Mitglieder (am 20. Januar und am Schützenfestmontag.) Ebenso läßt sie für jedes verstorbene Mitglied bald nach dem Tode das Hl. Meßopfer darbringen.

§ 3
Gemeinnützigkeit

Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hülchrath verfolgt ausschließlich und unmittelbar schützenbrüderliche, christliche, mildtätige und gemeinnützige zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

Vereinsmittel dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln der Bruderschaft. Sie haben bei ihrem Ausscheiden und bei Auflösung oder bei der Aufhebung der Bruderschaft keine vermögensrechtlichen Ansprüche an die Bruderschaft. Keine Person darf durch Ausgaben, die den Zwecken der Bruderschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 4
Alter der Bruderschaft

Als Gründungsjahr wurde bisher das Jahr 1356 angenommen; in später aufgefundenen Urkunden wurde das Jahr 1348 als Gründungsjahr genannt.

§ 5
Mitgliedschaft, Aufnahme und Austritt

a)

Mitglied kann jede männliche Person werden, die sich auf die Satzung verpflichtet und das 16. Lebensjahr erreicht hat.

b)

Die Aufnahme geschieht durch den Anschluß an einen Zug, ein Corps oder Erklärung gegenüber dem Vorstand der Bruderschaft. Die Aufnahme bedarf der Bestädigung des Vorstandes mit einfacher Mehrheit.

c)

Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Tod oder Ausschluß. Das ausscheidende Mitglied hat auf das Vermögen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hülchrath keinen Anspruch. auch einen Anspruch auf Auseinandersetzungen steht ihm nicht zu.
Der Austritt ist schriftlich gegenüber dem Vorstand zu erklären

d)

Ein Mitglied kann auf Antrag des Vorstandes ausgeschlossen werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund ist insbesondere dann gegeben, wenn das Mitglied das Ansehen oder die Intressen der St. Sebastianus - Schützenbruderschaft schädigt. Zum Beispiel wenn es durch schuldhaftes Verhalten den Geist der Brüderlichkeit gröblich verletzt oder mit dem Beitrag mehr als ein Jahr im Rückstand bleibt. Über den Ausschlußantrag entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit.

§ 6
Pflichten und -rechte aus der Mitgliedschaft

Jedes Mitglied ist verpflichtet, den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbeitrag zu zahlen und sich an den Veranstaltungen zu beteiligen.

An kirchlichen Veranstaltungen der St. sebastianus - Schützenbruderschaft sowie am Begräbnis eines Mitgliedes sollen sich nach Möglichkeit alle beteiligen.

Jedes Mitglied hat mit Erreichung des 21. Lebensjahr das Recht auf den Königsschuß.

Der König ist verpflichtet, sein Schützenfest so zu gestalten, wie es dem ortsüblichen Brauchtum entspricht. Entscheidene Abweichungen bedürfen der Zustimmung des Vorstandes.

§ 7
Ehrenmitglieder

Personen, auch Nichtmitglieder, die sich um die Bruderschaft außergewöhnliche Verdienste erworben haben, können von der Mitgliederversammlung mit 2/3 Stimmenmehrheit zu Ehrenmitgliedern ernannt werden, die volle Mitgliedsrechte haben, aber von den Mitgliedspflichten befreit sind. vorschläge können nur vom Vorstand der Versammlung vorgelegt werden.

§ 8
Organe der St. Sebastianus - Schützenbruderschaft

Organe der St. Sebastianus - Schützenbruderschaft sind

a) der Vorstand und

b) die Mitgliederversammlung

§ 9
Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem Brudermeister, dem Geschäftsführer und sechs Sextarianer. Schriftführer und Kassierer können vom Vorstand aus dem Vorstand oder aus den Mitgliedern gewählt werden. Im letzteren Falle gehören Schriftführer und Kassierer, solsnge sie ihr jeweiliges Amt ausüben, dem Vorstand an. Zum erweiterten Vorstand gehören Oberts nebst Adjutant, Schießmeister und Jungschützenmeister.

Alle drei Jahre wird die Hälfte der Sextarianer auf sechs Jahre von der Vollversammlung am Patronatsfest neu gewählt.

Brudermeister und Geschäftsführer können nur von der Vollversammlung am Patronatsfeste gewählt werden. Der Brudermeister muß das 35. Lebensjahr vollendet haben und darf keinem anderen Vorstand angehören,

Nach außen wird die St. Sebstianus-Schützenbruderschaft durch den Brudermeister, den Geschäftsführer und den Kassierer vertreten. Zwei von ihnen können gemeinsam zeichnen.

Der Pfarrer gehört dem Vorstand als Geistlicher Präses an. Als Vorstandmitglied scheidet aus, wer ohne genügende Entschuldigung an drei aufeinandrfolgenden Versammlungen (Vorstands- oder Vollversammlungen) nicht teilnimmt oder das Amt als Vorstandsmitglied niederliegt.

Für ein ausscheidendes Vorstandsmitglied wird ein neues vom Vorstand gewählt, das bis zur vorgeschriebenen Neuwahl das Amt ausführt.

§ 10
Aufgaben des Vorstandes

Aufgaben des Vorstandes sind:

1.

Führung der laufenden Geschäfte

2.

Rechnunglegung über das abgelaufende Geschäftsjahr

3.

Erstattung der Tätigkeitsberichte

4.

Beschlußfassung über Aufnahmeanträge

5.

Ausschluß eines Mitgliedes mit einfacher Mehrheit

6.

Wahl der Delegierten für die Organe des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften und seiner Untergliederungen.

Die Vorstandssitzungen werden vom Brudermeister, im Falle seiner Verhinderung vom stellvertretenden Brudermeister, einberufen und geleitet.

Die Beschlüsse sind in ein Protokollbuch einzutragen und vom Brudermeister oder seinem Stellvertreter, dem Geschäftsführer und dem Schriftführer abzuzeichnen.

§ 11
Mitgliederversammlungen

Jährlich zum Patronatsfest muß eine Generalversammlung zur Berichterstattung über das verflossene Jahr einberufen werden. Weitere Mitgliederversammlungen, Ort und Zeit derselben, bestimmt der Vorstand.

Die Mitgliederversammlung wird vom Brudermeister, im Falle seiner Verhinderung von seinem Stellvertreter, geleitet. Zur Mitgliederversammlung ist mindestens 10 Tage vorher durch Aushang im Schaukasten an der kath. Pfarrkirche St. Sebastianus in Hülchrath unter Angabe der Tagesordnung einzuladen. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlußfähig.

Abgestimmt wird durch Handzeichen. Aif Verlangen der Mitgliederversammlung ist geheim abzustimmen. Zur Annahme des Beschlusses ist die einfache Stimmenmehrheit genügend und erforderlich, soweit nicht die Satzung oder das Gesetz anderes bestimmt.

§ 12
Aufgaben der Mitgliederversammlung

Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

a)

Wahl des Vorstandes und von zwei Rechnungsprüfern

b)

Entgegennahme der Berichte des Vorstandes und der Rechnungsprüfer

c)

Entlastung des Vorstandes nach Rechnungsbelegung

d)

festsetzung des Mitgliedsbeitrag

e)

Festsetzung des Königsgeld

f)

Änderung der Satzung

Zur Änderung der Satzung der St. Sebastianus-Schützrnbruderschaft ist die Anwesenheit von 2/3 der Mitglieder und eine Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen erforderlich.

Sind in der Mitgliederversammlung, die über Satzungsänderungen entschieden soll, nicht 2/3 der Mitglieder anwesend, so ist eine neue Mitgliederversammlung innerhalb eines Monats einzuberufen., die in jedem Falle beschlußfähig ist. Der Beschluß bedarf auch in diesem Falle 3/4-Stimmenmehrheit.

Die Mitgliederversammlung kann die Bestellung des Vorstandes oder einzelner Mitglieder des Vorstandes widerrufen, wenn ein wichtiger Grung vorliegt. Ein solcher Grund ist insbesondere grobe Pflichtverletzung oder Unfähigkeit.

Der Widerruf kann nur mit einer Mehrheit von 2/3 der Stimmberechtigten beschlossen werden.

Antäge und Beschlüsse sind in einem Protokollbuch einzutragen und vom Vorsitzenden der Versammlung, dem Geschäftsführer und dem Schriftführer, zu unterschreiben.

§ 13
Auflösung der Bruderschaft

Bei einer etwaigen Auflösung der St. Sebastianus - Schützenbruderschaft fällt das Vermögen an die katholischegemeinde St. Sebastianus Hülchrath zwecks Verteilung an die Bedürftigen der Pfarrgemeinde.

Königssilber und Fahnen verbleiben in Verwahrung der katholischen Kirchengemeinde St. Sebastianus Hülchrath.

Eine Auflösung der Bruderschaft kann nur durch einstimmigen Beschluß aller Mitglieder erfolgen.

§ 14
Kassenprüfer

Die von der Mitgliederversammlung zu wählenden Kassenprüfer dürfen nicht Mitglieder des Vorstandes sein. Sie püfen die Führung der Kassenbücher, die Bestände, Vermögensanlagen und Belege.

Zur Jahresrechnungslegung des Kassenwartes geben sie den Prüfungsbericht

§ 15
Inkrafttreten

Diese Satzung wurde in der Generalversammlung vom 27.01.1991 beschlossen und ist von da ab in Kraft

4048 Grevenbroich 5 Hülchrath, den 27.01.1991